Datencenter

US Open

01.09.2018 / 20:05
Beendet
Nick Kyrgios
N. Kyrgios
0
4
1
5
Roger Federer
R. Federer
3
6
6
7

Liveticker

22:18
Fazit
Am Ende hochverdient steht Roger Federer im Achtelfinale der US Open. Nachdem er holprig begann und einige Breakchancen abwehren musste, konnte er Kyrgios etwas überraschend den Service zum 6:4 abnehmen und hatte damit den Satz in der Tasche. In der Folge war Kyrgios nicht nur völlig von der Rolle, Federer fand auch endlich seinen Rhythmus. In unglaublich kurzer Zeit gewann er auch den zweiten Durchgang, den sich der Australier mit seiner ganz schwachen Aufschlagquote selbst zu Nichte machte. Der dritte Satz war lange Zeit relativ ausgeglichen, Kyrgios raffte sich nochmal auf. Als alles auf einen Tie-Break hindeutete, machte der Mann aus Down Under unerklärlich einfache Fehler und nahm sich damit selbst die Hoffnungen auf ein mögliches Comeback - oder zumindest einen vierten Satz. Schließlich konnte der phasenweise zauberhaft spielende Federer locker zum Achtelfinale ausservieren. Dort trifft er jetzt auf John Millman, also wieder einen Australier. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal.
22:09
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:7
Kein Tie-Break, keine vier oder fünf Sätze! Mit einem Ass durch die Mitte macht Federer auf dieses erstaunlich kurze Match den Deckel drauf.
22:09
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:6
Nun kann es Federer ausservieren. Er beginnt schonmal gut mit einem Vorhandcrosswinner, anschließend mit aggressivem Vorhandspiel. Am Netz lässt er den kurzen Defensivschlag kurz auftropfen und vollendet longline mit der Rückhand. Einen Service-Winner später gibt es drei Matchbälle für Federer!
22:07
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:6
Das hat sich Kyrgios absolut selbst eingebrockt. Bei 40:15 muss er das Rund einfach nur aufs Feld drücken. Stattdessen versucht er es extravagant und bekommt die Quittung. Schließlich verschlägt er eine Vorhand und so darf der Schweizer jetzt zum Matchgewinn servieren.
22:06
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:5
Aber King Roger hält dagegen. Er attackiert aus dem Halbfeld die gegnerische Vorhand und volliert dann mit dem Rückhandflugball prima an die Grundlinie zum Einstand. Dann verreißt Kyrgios übermotiviert seine Vorhand. Das ist ein kleiner Matchball.
22:05
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:5
Das ist schon arg lässig. Kyrgios hat nach super erstem Aufschlag den offenen Court vor sich und drischt die Kugel nicht einfach ins Feld. Nein, er schiebt sie elegant ins Netz. Haltungstechnisch prima, im Endeffekt schwach. Er gibt auch noch den nächsten Zähler ab, ein Aufschlag-Winner bringt ihm aber den Vorteil.
22:04
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:5
Wer weiß, vielleicht wird es ja doch noch knapp und es gibt erstmals zwischen diesen beiden keinen Tie-Break. Kyrgios verzieht bei 15:0 seinen Rückhandcross knapp. Anschließend greift der Australier Federers Rückhand an, der zum Not-Lob ansetzt. Der segelt knapp ins Seitenaus - was auch die Challenge bestätigt. Danach legt Federer einen Rückhandslicereturn etwas leichtfertig ins Netz. 40:15.
22:02
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:5
Rasant, als wäre dieses Game ein Springt gewesen, schwebt Federer zum 5:5. Jetzt ist Kyrgios wieder gefordert.
22:02
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:4
Holt sich Federer den neuerlichen Ausgleich? Er schlägt zunächst mal gut auf, macht mit der Vorhand das 15:0 und mit zwei soliden Services das 40:0 perfekt. Sieht gut aus.
21:59
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 5:4
Nutzt letztlich nichts. Zwei Asse bedeuten das 5:4 in den Games. Der Druck liegt wieder bei Roger.
21:59
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:4
Nochmal stellt der 37-Jährige sein Können unter Beweis. Bei 30:0 für Kyrgios ist er dominant mit der Vorhand unterwegs, punktet dann per Inside-Out.
21:57
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:4
Der ist es dann, und das ist ganz wichtig! Er schlägt gut durch die Mitte auf, den kurzen Return ballert er dann mit der Vorhand in Kyrgios' Vorhandecke. Der Australier war zur anderen Seite unterwegs.
21:57
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:3
Tatsächlich ja! Federer schickt Kyrgios bereits weit in die Vorhandecke, scheitert dann aber mit dem als Gewinnschlag gedachten Vorhandlongline. Immerhin folgt dann ein Ass durch die Mitte. Spielball Nummer Vier.
21:56
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:3
Kyrgios setzt nochmal ein Ausrufezeichen, punktet direkt mit dem Rückhandreturn. Anschließend verreißt Federer eine Vorhand mit dem Schlägerrahmen. Wird es nach 40:0 nochmal spannend?
21:55
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:3
Federer darf dennoch nicht den Kopf verlieren und muss konzentriert bleiben. Das bleibt er auch, macht die ersten drei Zähler und hat so drei Spielbälle auf der Kelle liegen.
21:54
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:3
Für diesen Federer-Schlag von eben hat auch Kyrgios nur lobende Worte übrig. "Das wird der beste Schlag sein den du jemals siehst", murmelt er zum Schiedsrichter. Vielleicht gar nicht mal unwahr.
21:53
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 4:3
Jetzt hat der 23-Jährige es! Bei Einstand packt Kyrgios einen sehr anspruchsvollen Halbvolley-Stop aus, den Federer nicht mehr erlaufen kann. Ein Service-Winner (in dieser Phase eine sehr ungewöhnliche Methode für den Punktgewinn, vorher waren nur tolle Ballwechsel dabei) später heißt es doch noch 4:3.
21:52
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Wir haben ein echtes Spektakel! Wieder spielt Kyrgios den Stop, wieder kommt Federer ran. Der setzt zum ganz schwierigen Vorhandlongline an, doch der Australier ist am Netz sicher. In der Folge kommt der Baselbieter mit einem weiteren Passierball aber wieder zum Einstand. Es sind fast nur noch Stops, die Kyrgios spielt.
21:51
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Was! Ist! Das!? Kyrgios macht beim Spielball alles richtig, spielt am Netz einen saustarken kurz-crossen Volley. Eigentlich ist der total unerreichbar, doch der Schweizer rast zur Spielfeldbegrenzung und schießt die Kugel am Netz vorbei ultra flach auf den Court. Da müssen beide Spieler lachen: Das war atemberaubend.
21:50
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Zu ist das Ding aber noch nichts. Kyrgios' Rückhand rutscht ihm über den Schläger cross ins Aus. Dann ein spektakulärer Ballwechsel: Kyrgios geht beim zweiten Aufschlag volles Risiko, Federers Return springt von der Netzkante ins gegnerische Feld. Kyrgios passt am Netz aber stark auf und volliert zum Vorteil.
21:48
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Wieder abgewehrt. Kyrgios spielt Stop um Stop, dieses Mal wieder einen guten. Federers Notschlag versandet im Netz. Es folgt ein Service-Winner zum Spielball.
21:48
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Viel zu leicht gibt der Maestro diese dicke Chance ab. Kyrgios muss über den zweiten Service gehen und macht keinerlei Druck. Der Schweizer verlegt seine Vorhand von der Grundlinie aber sehr einfach. Den nächsten Punkt holt er sich per Vorhandlongline aber wieder.
21:46
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Jetzt klappt der Stop mal! Kyrgios holt sich Federer bei 15:15 mit einem schönen Vorhandvolley ans Netz, der kriegt das Rund gerade noch so cross hinüber. Der Mann aus Down Under passt aber gut auf und volliert zum 30:15. Als wäre dies ein Geheimrezept, probiert er es gleich nochmal. Dieses Mal ist der Stop ungleich schlechter, Federer schiebt ihn lang an die Grundlinie. Kyrgios findet cross nur noch das Netz und spielt seine Rückhand dann zu lang. Breakball!
21:44
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:3
Ganz sauber zieht King Roger hier sein Ding durch. Zu Null mit einem Ass holt er sich den Ausgleich.
21:44
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:2
Federer ist jetzt in der ungewohnten Situation, immer nachlegen zu müssen. Das hat natürlich einen zusätzlichen Druckfaktor. Bis dato macht er das aber gut, geht schnell 30:0 in Führung. Dann guckt er den aufrückenden Kyrgios aus und erwischt ihn mit der Rückhand nach links auf dem falschen Fuß. Spielbälle.
21:41
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 3:2
Ein Ass besiegelt das 3:2 in den Spielen. Aktuell ist noch alles in der Reihe.
21:41
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 2:2
Im Ballwechsel überdreht Kyrgios irgendwann. Als wolle er es Federer zeigen, geht er zu aggressiv auf eine Vorhand und spielt sie hinter die Grundlinie. Dennoch lässt sich der Aufschläger nicht beirren, punktet bei 30:15 mit einem starken Rückhandlongline, den Federer schnell abschenkt.
21:39
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 2:2
Zu Null mit einem Aufschlag-Winner und einem Ass beendet FedEx dieses Game. Es dauerte weniger als eine Minute.
21:38
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 2:1
Maestro Federer serviert wieder. Kyrgios hat zum wiederholten Male Pech mit einem Rahmenball. Bei 15:0 greift Kyrgios mal wieder mit einem Vorhandschlag auf den Mann am Netz an, doch Federer pariert unwiderstehlich mit dem Rückhandlongline nah am Körper gespielt. Der schlägt genau in der Ecke ein.
21:35
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 2:1
Etwas unnötig wurde es spannend, am Ende macht Kyrgios mit einem Aufschlag-Winner einen Strich unter dieses Game.
21:35
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 1:1
Nicht gut vom Mann aus Canberra. Er rückt nach dem Aufschlag etwas verhalten ins Halbfeld auf und spielt einen ganz schwachen Rückhandstopp. Den brettert ihm Federer longline ins Feld zurück. Auch der nächste Stopp ist schwach. Mit der Vorhand trifft Kyrgios nur das Netz. Immerhin punktet er dann mit der umlaufenen Vorhand. Vorteil und dritter Spielball.
21:34
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 1:1
Interessanter Moment: Kyrgios schlägt durch die Mitte auf, Federer verschätzt sich und schlägt ins Leere. Ungläubig schaut er auf die Linie, muss aber auch danach ein Ass über sich ergehen lassen. Dann produziert Kyrgios einen Doppelfehler, aber auch einen Service-Winner. 40:15.
21:33
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 1:1
Service-Winner für den Baselbieter. Jetzt darf Kyrgios wieder servieren.
21:32
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 1:0
Wow, so weit verschlägt der Altmeister selten eine Vorhand. Er umläuft seine Rückhand und trifft dann gar nicht erst den Court mit dem Longline. Ein Rahmentreffer war das nicht. Im Folgenden verreißt der Australier zunächst eine Vorhand, hinzu kommen zwei Asse des Weltranglistenzweiten. Das hat zwei Spielbälle zur Konsequenz.
21:31
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 1:0
Nach 15:15 stabilisiert sich der Weltranglisten-30., holt sich dank zweier Federer-Fehler zwei Spielbälle. Gleich den ersten kann er mit einem guten Aufschlag verwandeln. Das ist wichtig für den Exzentriker.
21:29
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 0:0
Auf geht es in den dritten Satz. Erhält der Maestro die Spannung aufrecht? Und kann sich Kyrgios nochmal neu motivieren?
21:27
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 0:0
Entscheidend in diesem Satz waren die Aufschläge von Kyrgios. Nur 60 Prozent landeten im Feld, nur 58% hiervon konnte er in eigene Punkte ummünzen. Beim zweiten Service sind es sogar nur 25%. Dazu gesellen sich neun unforced errors und 16 Federer-Winner.
21:26
Kyrgios - Federer 4:6 1:6 0:0
Kyrgios schenkt den Aufschlag ab. Das nächste Ass bringt dem Schweizer den zweiten Durchgang. Einer fehlt noch! Und wir haben erst etwas mehr als eine Stunde gespielt.
21:25
Kyrgios - Federer 4:6 1:5
Ass Federer - die nächsten zwei Satzbälle!
21:25
Kyrgios - Federer 4:6 1:5
Bedeutet aber auch: Der Mann aus Canberra kann jetzt spielen wie er will. Federer holt einen schweren Volley nach dem Cross-Return raus, den ihm Kyrgios per bockstarkem Rückhandcross um die Ohren hämmert. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Die nächsten beiden Zähler gehören aber dem Baseler.
21:24
Kyrgios - Federer 4:6 1:5
Da ist der Spielgewinn. Mit einem Ass nach außen gewährt Kyrgios Federer selbst die Möglichkeit, zum Satz aufzuschlagen.
21:24
Kyrgios - Federer 4:6 0:5
Beide wehrt Kyrgios mit starken Aufschlägen ab. Anschließend peitscht er erst einen Rückhandcross, dann eine Vorhand über die Spielfeldbegrenzung. Das ist auch für FedEx zu viel. Spielball.
21:23
Kyrgios - Federer 4:6 0:5
Kyrgios schlägt jetzt gegen den drohenden Satzverlust, vor allem aber gegen die Höchststrafe von 0:6 auf. Beo 15:0 spielt Federer wieder einen dieser tollen Rückhandstops, die Kyrgios gar nicht versucht zu erlaufen. Auch danach ist der Exzentriker fehlerhaft, schlägt trotz der Kürze der Spiele seinen neunten unforced error. Im Anschluss daran kommt von Federer wieder ein ultra kurzer Return-Stopp, den Kyrgios cross am Netz beantwortet - mit unglaublich viel Winkel. Federer holt sich die Pille aber noch und spielt sie gerade so übers Netz. Damit hat er zwei Satzbälle!
21:20
Kyrgios - Federer 4:6 0:5
Klasse ausserviert von Federer. Der Baselbieter macht zwei Mal schnelle Zähler nach dem Aufschlag und hat jetzt einen komfortablen Vorsprung im zweiten Satz. Aktuell hat er das Geschehen absolut im Griff.
21:19
Kyrgios - Federer 4:6 0:4
Auch King Roger macht mal Fehler. Bei 15:0 unterläuft ihm ein Fehler bei einem Rückhandstopp, ähnlich wie beim Australier eben ist der deutlich zu kurz angesetzt. Kyrgios punktet danach mit einem krachenden Vorhandcross. Bei 15:30 geht der 23-Jährige viel Risiko, zimmert wieder den Vorhandcross durch und stoppt dann longline. Federer ist aber blitzschnell auf den Beinen, rast vom einen Ende zum anderen und holt sich mit dem schweren Rückhandcross am Netz das 30:30.
21:17
Kyrgios - Federer 4:6 0:4
Dann passt es doch. Federers Rückhandreturn fliegt unglaublich kurz hinters Netz. Kyrgios hat Schwierigkeiten bei der Ballverarbeitung und setzt seinen Rückhandslice knapp ins Seitenaus. Doppel-Break!
21:16
Kyrgios - Federer 4:6 0:3
Zwei Breakbälle für Federer! Kyrgios vertut sich mit einem Vorhandstop total, der verhungert ja noch vor dem Netz! Immerhin: Mit einem Service-Winner ist die erste Chance weg.
21:16
Kyrgios - Federer 4:6 0:3
Der 23-Jährige schimpft schon vor Beginn seines Service-Games ein wenig. Bei seinem ersten Aufschlag geht er auf Serve-and-Volley, wird aber longline von Federers Rückhand passiert. Und dann das: Wieder rückt Kyrgios nach seinem Service nach vorne, zwingt Federer zu einem weiten Weg in die Vorhandecke. Der Schweizer dreht die Kugel aber mit viel Spin um Kyrgios und über das Netz herum. Sie landet ideal hinten in der Ecke. 0:30.
21:13
Kyrgios - Federer 4:6 0:3
Wahnsinnsschlag vom Schweizer! Ansatzlos spielt er den Rückhandstopp und legt die Kugel absolut perfekt hinter das Netz ab. Kyrgios ist zwar fix da, aber nicht fix genug. 3:0 für den Baseler.
21:12
Kyrgios - Federer 4:6 0:2
Wichtig, dass es nicht den sofortigen Re-Breakball gibt. Aus der Rallye heraus schlägt Kyrgios seine Rückhand zu lang. Spielball für FedEx.
21:11
Kyrgios - Federer 4:6 0:2
Eine seiner Spezialdisziplinen. Bei 15:15 umläuft Federer seine Rückhand und schweißt den Vorhandcross genau an die Linie. Nix zu machen für Kyrgios, der im Anschluss aber einen fabelhaften Rückhandcross-Winner auspackt.
21:10
Kyrgios - Federer 4:6 0:2
Der sitzt! Kyrgios verschlägt seine Vorhand von der Grundlinie nach dem Return. Break vor für den Maestro.
21:10
Kyrgios - Federer 4:6 0:1
Breakball Federer! Mit einem Zauberschlag, als er in den Court laufend einen Rückhandslice-Stopp auspackt, zwingt er Kyrgios bei 30:30 in die Knie.
21:08
Kyrgios - Federer 4:6 0:1
Klasse Halbvolley von Kyrgios! Er schlägt weit nach außen auf, den Crossreturn von Federer lässt er einmal an den Schläger klatschen. Der flinke Schweizer kommt nicht mehr ran. Anschließend donnert der jüngere der beiden ein Ass durch die Mitte, spielt aber auch einen Vorhandvolley ins Netz. 30:15.
21:06
Kyrgios - Federer 4:6 0:1
Zu weit returniert Kyrgios mit der Vorhand den zweiten Service. So kann es losgehen für den 37-jährigen Baselbieter.
21:05
Kyrgios - Federer 4:6 0:0
Gut geht das mit der zu weit geschlagenen Rückhand erstmal nicht los. In der Folge ist der Weltranglisten-30. etwas ungestüm bei seinem Rückhandlongline und platziert ihn deutlich hinter der Grundlinie. Die anschließende Vorhandrallye beendet er mit einem leichten Rahmentreffer, sodass die Kugel im Seitenaus landet. 30:15 für Federer, dann schlägt er nach Schiedsrichter-Überstimmung ein Ass.
21:03
Kyrgios - Federer 4:6 0:0
Wichtig für Federer war einerseits, dass er dieses kritische Aufschlagspiel seinerseits durchbringen konnte. Andererseits, dass Kyrgios Aufschlagquote stark nachgelassen hat im letzten Service-Game. Es geht weiter, Roger serviert.
21:01
Kyrgios - Federer 4:6 0:0
Der sitzt! Weil Kyrgios kaum noch erste Aufschläge bringt, kommt Roger ran. Der Australier schlägt nach außen auf, rückt dann ans Netz vor. Federer returniert longline mit dem Rückhandslice, mit dem er den 23-Jährigen passiert. Kyrgios schimpft wütend auf seiner Bank "First Serve".
21:01
Kyrgios - Federer 4:5
Zu gut! Kyrgios serviert mit dem zweiten Aufschlag durch die Mitte. Der Return ist etwas kurz. Sofort geht das enfant terrible voll mit der Vorhand drauf und punktet zum Einstand. Im Anschluss stellt sich Kyrgios in die Rückhandecke, um sie zu umlaufen. Den Slice seines Gegners semmelt er ins Netz. Wieder Satzball.
20:59
Kyrgios - Federer 4:5
Erstmal nicht. Ein Service-Winner bringt dem Mann aus Down Under das 30:30. Und dann? Spiel- oder Satzball? Satzball! Kyrgios greift aus dem Halbfeld mit dem Vorhandcross an, Federer antwortet longline. Kyrgios macht sich lang und geht zu Boden, trifft aber nur das Netz!
20:58
Kyrgios - Federer 4:5
Kyrgios schlägt jetzt gegen den Satzverlust auf. Der erste Punkt geht auch prompt an den Schweizer, der seinen Gegner mit einem tollen Vorhand-Inside-Out zu seinem Vorhandfehler zwingt. Es folgt eine weitere gute Rallye zwischen beiden, die Federer mit einem Vorhandlongline gegen die Laufrichtung von Kyrgios ins Netz abschließt. Bei 15:15 verschlägt der Australier eine Rückhand hinter die Grundlinie. Wird es spannend?
20:55
Kyrgios - Federer 4:5
Serve-and-Volley-and-Volley: Mit dieser doppelten Volley-Kombination macht Federer das 5:4 perfekt. Wir befinden uns jetzt in der heißen Phase dieses Satzes.
20:54
Kyrgios - Federer 4:4
So kann es auch mal gehen. Federer punktet erst nach dem Return mit der Rückhand ins offene Feld, dann mit einem Ass und einem Service-Winner. Drei Spielbälle für den Routinier.
20:53
Kyrgios - Federer 4:4
Service-Winner Kyrgios, 4:4. Das geht immer ziemlich schnell beim 23-Jährigen.
20:52
Kyrgios - Federer 3:4
Jetzt darf Kyrgios seine Aufschlagkünste mal wieder unter Beweis stellen. Das macht er auch gleich mal perfekt. 217 km/h stehen auf der Anzeige. Dann hat er Glück bei einem eher mäßigen Netzangriff, dass Federers Vorhandlongline an der Netzkante stecken bleibt. Bei 30:0 kommt das nächste Ass durch die Mitte hinterher. King Roger hat bei seinen Returnspielen so gar keine Chance.
20:50
Kyrgios - Federer 3:4
Endlich hat Federer diese schwere Geburt überstanden! Kyrgios hat beim Rückhandreturn doch arge Probleme. Wieder hat er bei einem zweiten Aufschlag eigentlich eine gute Gelegenheit, returniert aber cross ins Aus.
20:49
Kyrgios - Federer 3:3
Und dann Doppelfehler! Jetzt haben wir so ziemlich alles gesehen. Federer kriegt dieses Spiel nicht durchgedrückt. Bei Einstand serviert er dann knallhart durch die Mitte, macht am Netz per Vorhand den nächsten Spielball klar.
20:48
Kyrgios - Federer 3:3
Es nimmt und nimmt kein Ende. Kyrgios baut mit dem Rückhandcross Druck auf, rückt dann vor ans Netz. Federers Rückhand landet dann in selbigem. Ein weiterer Service-Winner beschert Federer den x-ten Spielball. Das Game dauert schon über acht Minuten...
20:47
Kyrgios - Federer 3:3
Aber Kyrgios hat Bock! Federer schickt ihn in die Vorhandecke, der Mann aus Down Under packt einen Longline aus der sich gewaschen hat. Damit stellt er auf Einstand. Wiederum kriegt Kyrgios aber den Rückhandreturn nicht übers Netz - trotz zweitem Aufschlag. Wieder Spielball.
20:46
Kyrgios - Federer 3:3
Aber es geht weiter! Kyrgios returniert urplötzlich perfekt cross in die Platzecke, macht dann aber wieder einen Fehler auf der Rückhandseite. Was für ein wichtiger Moment jetzt bei Spielball Federer.
20:45
Kyrgios - Federer 3:3
Wieder Einstand! Was für ein Krimi. Federer serviert nach außen, Kyrgios returniert cross. Der Longline bringt ihm dann den gewünschte Erfolg. Es folgt die bislang beste und fast einzige lange Rallye, an deren Ende Kyrgios eine Rückhand ins Netz ballert. Federer pusht sich.
20:44
Kyrgios - Federer 3:3
Szenenapplaus für Federer! Seinen zweiten Aufschlag schlägt Kyrgios mit der Rückhand ins Netz. Anschließend verschlägt der Altmeister aber eine ganz simple Vorhand nach dem kurzen Return aus dem Halbfeld. Breakball Nummer Vier.
20:43
Kyrgios - Federer 3:3
Nummer Eins wehrt Federer per Service-Winner ab. Dann platziert Kyrgios seine Rückhand zu weit hinten. Eine Chance bleibt dem 23-Jährigen noch.
20:42
Kyrgios - Federer 3:3
Ein toller Vorhandcrossreturn bringt Kyrgios tatsächlich drei Breakbälle. Der Australier ist voll da!
20:41
Kyrgios - Federer 3:3
Federer wirkt in seinen Service-Games nicht so sicher wie sein Gegner. Zunächst setzt er eine Rückhand unbedrängt ins Netz, dann macht er genau dasselbe nochmal. 0:30!
20:40
Kyrgios - Federer 3:3
Per Netzangriff ist Kyrgios erfolgreich. Federer versucht sich am Rückhandlongline als Passierball, zielt aber zu weit. 3:3.
20:39
Kyrgios - Federer 2:3
Guter Reflex! Bei 15:0 wird Kyrgios gestoppt und will die Kugel dann cross vorbeischaufeln. Dabei trifft er die Netzkante, und der aufgerückte Federer volliert dann sicher ins Feld zum Ausgleich. Mit zwei Aufschlag-Winner hat der Mann aus Canberra dann aber auch gleich zwei Spielbälle parat liegen.
20:37
Kyrgios - Federer 2:3
Was für eine Challenge! Federer serviert durch die Mitte, der Linienrichter gibt "Aus". Der Schweizer lässt überprüfen und hat Recht: Die Kugel kratzt aber sowas von haarscharf die Linie. Ein Aufschlag-Winner lässt ihn dann auf 3:2 stellen.
20:35
Kyrgios - Federer 2:2
Ein Service-Winner bringt FedEx das 30:30, danach begeht der Australier einen übermotivierten Returnfehler. Wiederum trifft Federer seine Rückhand dann nur mit dem Rahmen und es geht über Einstand.
20:34
Kyrgios - Federer 2:2
Federer serviert wieder und verzieht zunächst eine Rückhand hinter die Grundlinie. Bei 15:15 verreißt er zu allem Überfluss auch noch eine leichte Vorhand. Es könnte erstmals brenzlig werden.
20:33
Kyrgios - Federer 2:2
In weniger als einer Minute, um genau zu sein 39 Sekunden, tütet Kyrgios sein zweites Game ein. Wieder ist es ein Aufschlag-Winner.
20:32
Kyrgios - Federer 1:2
Erleben wir heute ein Ass-Festival? Kyrgios hämmert gleich mal ein weiteres über das Feld und punktet dann per Service-Winner. Wiederum ein Ass besorgt ihm das 40:0.
20:31
Kyrgios - Federer 1:2
Das ging erstaunlich schnell bei beiden. Mit einer sauberen Vorhand aus dem Halbfeld krallt sich der Maestro das 2:1. Keiner der beiden hat bisher so richtig Chancen in seinem Returnspiel gehabt.
20:30
Kyrgios - Federer 1:1
Federer legt gleich nach. Bei 15:0 scheppert er zwei Ass nacheinander durch die Mitte auf den Court. Kyrgios bleibt nicht viel anderes übrig, als hinterherzuschauen.
20:29
Kyrgios - Federer 1:1
Ohne gegnerischen Zähler fährt Kyrgios dieses Game ein. Da hat er gleich mal gezeigt, dass es schwer werden wird, ihm seinen Service abzunehmen.
20:29
Kyrgios - Federer 0:1
Kyrgios wuchtet seinen ersten Aufschlag mit 218 Stundenkilometer rüber, den bekommt Federer nicht zurück. Auch die nächsten beiden Punkte gehen an den Australier, dessen Aufschläge aktuell gut funktionieren.
20:27
Kyrgios - Federer 0:1
Zu 30 ergattert Federer dieses wichtige erste Service-Game. Mit dem ersten Netzangriff scheiterte er zwar, der zweite war dann schon erfolgsversprechender.
20:26
Kyrgios - Federer 0:0
Es geht los, Federer schlägt zuerst auf. Kyrgios geht gleich mal super aggressiv auf den Return, weit ins Feld und setzt ihn hinter die Grundlinie. In der Folge erwischt Roger den Ball erst mit dem Rahmen, dann punktet er nach Inside-Out-Vorbereitung mit dem Vorhandlongline und einem Ass. Zwei Spielbälle.
20:17
Knappe fünf Minuten
Beide Spieler betreten jetzt das Arthur Ashe Stadium. Ein wenig Einspielen ist noch angesagt, dann geht es gleich los.
20:08
Lange dauerts nicht mehr
Keys und Krunic sind mit ihrem Match auf dem Centre Court fertig. Das bedeutet: Für Federer und Kyrgios ist die Bahn frei. Es sollte also nicht mehr allzu lange dauern.
20:07
Head-to-Head
Im Direktvergleich liegt der Schweizer trotz der knappen Aufeinandertreffen vorne. 2017 war er jeweils in Miami und in Indian Wells in drei Sätzen erfolgreich. Zudem schlug er seinen Kontrahenten im Rod-Laver-Cup mit 11:9 im Match-Tie-Break. Auch dieses Jahr musste er in Stuttgart auf Rasen über drei Sätze gehen, war am Ende aber erfolgreich. Nur 2015 in Madrid war Kyrgios auf Sand erfolgreich.
19:58
Motivierter als sonst?
Die Schiedsrichterdebatte nervt Federer indes weiterhin: “Es ist nicht seine Aufgabe, zu ihm runterzugehen und mit ihm zu sprechen. Es ist mir egal, was er gesagt hat. Er war relativ lange da, es war eine Unterhaltung“. Wiederholen werde es sich dennoch nicht, weil Kyrgios gegen ihn zusätzlich motiviert sei. Seinen nicht immer attraktiven Auftritt gegen Paire rechtfertigte FedEx mit der unkoventionellen Spielweise seines Gegners, bei der schönes Spiel nicht immer möglich sei. Es darf gespannt auf seine heutige Performance geblickt werden.
19:43
“Mentale Stärke“ als Plus?
Kyrgios selbst nennt vor dem Match seine Vorteile und zählt seine “unglaubliche Beinarbeit, Returns und die mentale Stärke“ hinzu. Federer dagegen beeindrucke mit “seinen Chip-Returns, seiner Aufschlag/Erster-Schlag – Kombination und seine effiziente Beinarbeit. Der 23-Jährige hat auf jeden Fall Bock auf das Spiel: “Ich bin nicht der Favorit, gehe mit null Erwartungen rein. Ich weiß aber, dass ich ihn schlagen kann“.
19:37
Federers Chancen
Dass der Maestro als Favorit in dieses Duell geht ist offensichtlich. Kyrgios war bisher aber immer ein unangenehmer Gegner für den 37-Jährigen. In allen vier Aufeinandertreffen ging es in den Tie-Break, zudem gab er immer mindestens einen Satz ab. Wichtig für ihn wird sein, die wuchtigen Aufschläge von Kyrgios gut zu erwischen und die Punkte selbst zu diktieren. Wenn der Australier erstmal mit seiner Vorhand zu Werke geht, könnte es eng werden. Zudem darf er berechtigte Hoffnungen auf plötzliche Stimmungsschwankungen bei seinem Kontrahenten haben.
19:32
Schiri macht Kyrgios Mut
Nach dem vergeigten ersten Satz gegen Herbert saß Kyrgios auf seinem Platz. Plötzlich meldete sich Schiedsrichter Mohamed Lahyani und sprach dem Australier Mut zu. “Das bist nicht du. Ich will dir helfen“, sagte der beliebte Unparteiische offenbar zu Kyrgios. Und das hat gefruchtet: Sein “Schützling“ drehte auf und entschied die nächsten drei Durchgänge für sich. Nicht nur Herbert forderte eine Strafe hierfür; auch Federer und einige weitere Funktionäre kritisierten den Referee. Der darf aber unbeirrt weiterarbeiten.
19:27
Kyrgios nicht immer sicher
Der 23-jährige Mann aus Canberra hatte derweil mehr Probleme mit seinen Aufgaben. Zunächst schaltete er in vier Sätzen den Moldawier Radu Albot mit 7:5, 2:6, 6:4, 6:2 aus. Daraufhin besiegte er in Runde Zwei den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 4:6, 7:6, 6:3, 6:0. Während der Partie ereignete sich dabei Seltsames.
19:16
Federers Weg
King Roger zeigte sich bei seiner Reise durchs Turnier bis dato souverän. Zum Auftakt wies er den Japaner Yoshihito Nishioka mit 6:2, 6:2, 6:4 in die Schranken. Anschließend bezwang er Benoit Paire mit etwas mehr Mühe 7:5, 6:4, 6:4. Nun wartet mit Kyrgios erneut ein exzentrischer Spieler – und eine echte Hausnummer.
19:00
Herzlich willkommen
Hello and welcome, vielleicht auch Grüezi: Sei es drum. Die dritte Runde der US Open wartet auf uns, und zwar mit einer vielversprechenden Begegnung: Roger Federer trifft auf den Australier Nick Kyrgios und will ins Achtelfinale. Das will aber auch der Mann aus Down Under. Wem gelingt der Triumph? Um 19:30 Uhr soll Aufschlag sein. Verzögerungen sind möglich.